Share Button
bewertungssystem_neu_2

2/5 Burger

Unsere Erwartungen sind gross. Denn schliesslich geht es heute hoch hinaus. Die Rede ist vom Clouds, Zürichs höchst gelegenem Restaurant. Nebst toller Aussicht und Grossstadt-Atmosphäre erwarten wir natürlich auch grossartige Burger.

Den Burger essen wir im Bistro, denn im Restaurant findet man ihn nicht auf der Karte. Das ist uns aber auch recht, denn wir sind heute Abend spontan unterwegs und hätten sonst kaum einen Tisch bekommen. Das Publikum im Bistro ist gemischt und man spürt, dass viele Gäste zum ersten Mal im Clouds sind.

Wir bestellen beide den Clouds Burger. Damit meinen wir aber nicht den bereits im Kopf den eigenen Vorstellungen und Wünschen perfekt zubereiteten Burger, sondern den einzigen auf der Karte auffindbaren Burger, eben den Clouds Burger. Wohlwissend, dass wir nicht in einem Burger-Restaurant sind, gleichen sich die Ansprüche eines Burger-Afficionados meistens: Er wünscht sich eine breite Auswahl an Add-On’s, Toppings und Sides in vielen Varianten und Kombinationen der Zubereitung.

IMG_1785

Die Qualität dieses Bildes entspricht ungefähr der Qualität des Burgers.

Unser Herz schlägt einen Takt schneller, nachdem die Bedienung uns professionell und höflich nach der Zubreitung des Fleisches fragt. Zur Auswahl stehen: rare, medium und well-done. Wir entscheiden uns beide für die mittlere Variante.

Nur kurz müssen wir uns gedulden bis der Burger serviert wird. Der Anblick kann sich sehen lassen. Ein wohlportionierter Burger mit dicken Pommes, so wie wir es lieben. Um uns ein genaueres Bild über den Zustand des Fleisches zu machen, tätigen wir den für Burger relevanten „goldenen Schnitt“. Ihm entgeht nichts, denn er offenbart quasi das ganze Innenleben dieses komplexen Baus. Leider erhöht sich unser Puls erneut, denn das Fleisch gleicht vielmehr einem Burger in well-done Manier, als einer zartrosafarbenenen Offenbarung. Weil uns die Bedienung just in diesem Moment fragt, ob wir zufrieden sind, nutzen wir die Möglichkeit um auf das Malheur aufmerksam zu machen und erhalten einen neuen Burger.

IMG_1787

Dieses Bild ist zwar nicht besser, der Burger war aber immer noch schlecht.

Da jeder eine zweite Chance verdient, geben wir auch dem Clouds eine. Doch auch das zweite Mal ist das Fleisch viel zu stark gebraten. Dabei sollte jeder Koch wissen, dass der Temperaturunterschied beim braten zwischen einem Burger well-done oder medium exakt 25 Grad betragen soll. Leider überzeugten auch die weiteren Burgerbestandteile nur teilweise. Das Bun war zu hart und die Pommes etwas versalzen. Dies alles deutet darauf hin, dass der Burger bereits vorbereitet und darum nicht ganz frisch serviert wurde. Positiv zu betonen sind jedoch die BBQ-Sauce, die vorzüglich schmeckte und auch der Coleslaw, der dem Burger einen guten Boden gab.

Apropos Boden. Liftfahrten hinunter fühlen sich immer leichter an als hinauf. Diese hat uns aber schlichtweg auf den Boden der Tatsachen geführt. Das Clouds genügt den Ansprüchen eingefleischter Burgerliebhaber nicht. Daran kann auch die tolle Aussicht nichts ändern. Wem jedoch Letzteres wichtiger ist, dem sei ein Burger im Clouds selbstverständlich gegönnt.

Clouds, Zürich.

 

Adresse:

Clouds

Maagplatz 5

CH – 8005 Zürich